Das Insolvenzrecht

1999 ersetzte die neue Insolvenzordnung (InsO) die alte Gesetzgebung der Konkursordnung,
der Vergleichsordnung und der Gesamtvollstreckungsordnung.

Die Unternehmensfortführung im Insolvenz- oder Insolvenzplanverfahren
ist einer der Kernpunkte der neuen Insolvenzordnung.

Ziel ist damit auch in der Unternehmensinsolvenz
die Konzeptionierung und das Erreichen des Turnarounds.

Der Insolvenzplan führt zur Unternehmenssanierung

Im Zusammenarbeit mit und im Auftrag von betroffenen Unternehmen, Insolvenzverwaltern,
Kreditgebern und anderen Gläubigergruppen arbeiten wir auf der Basis der Insolvenzordnung
für die wirtschaftliche Erhaltung von Unternehmen und Unternehmensteilen.

Unser Leistungsspektrum umfasst im Insolvenzverfahren:

            - die Beurteilung der wirtschaftlichen Lage
            - die Vermögensübersicht
            - die Darstellung der Möglichkeiten des Unternehmenserhalts
            - die Szenarienrechnung
            - die Darstellung der Auswirkungen auf die Gläubigerbefriedigung
            - sowie die Begleitung und Plandurchführung während des gesamten Insolvenzverfahrens.

Unser Leistungsspektrum umfasst im Insolvenzplanverfahren:

            - den Bericht über die wirtschaftliche Lage des Schuldners und die Analyse von Krisenursachen
            - die Erstellung eines Sanierungskonzeptes unter Prüfung der Alternativen:
                    Zerschlagung, übertragende Sanierung und Sanierung
            - die Konzeptionierung und Durchführung von Maßnahmen zur Erreichung der Sanierung
            - die Erstellung der Plan-Bilanzen, Plan-GuV und Plan-Liquiditätsrechnungen für den Fall
                    der Gläubigerbefriedigung
   
         - sowie die Begleitung und Plandurchführung während des gesamten Insolvenzverfahrens.